Schlagwort-Archive: Innovation

Erste private Krankenversicherung übernimmt Kosten für Tinnitus-Therapie-App „Tinnitracks“

Als erstes privates Krankenversicherungsunternehmen in Deutschland übernimmt AXA künftig die Kosten für die Therapie-App „Tinnitracks“. Krankenvollversicherte Kunden von AXA, die unter Tinnitus – einem störenden Dauerton im Ohr – leiden, können die digitale Lösung als zusätzliche Behandlungsoption bei Tinnitus nutzen, ohne die Kosten selbst tragen zu müssen. Das Versorgungsangebot ist ab dem 16. Mai 2016 verfügbar.

Weiterlesen

Mein Video des Jahres: #zukon15-Keynote „Gesund in der digitalen Welt“ von Prof. Dr. Gunter Dueck

Prof. Dr. Gunter Dueck, Autor und Querdenker, hat mit seinem Vortrag „Gesund in der digitalen Welt“ den TK-Zukunftskongress am 2. September 2015 in Berlin eröffnet. Dabei legt er den Finger in die offene Wunde des Gesundheitswesens – kurzum: einfach nur großes Kino!

Quelle: Techniker Krankenkasse

———————

Video der Woche: In dieser Rubrik präsentiere ich informative und unterhaltsame Videos.

hub conference 2015: Game-Changing in Healthcare

Auf der hub conference in Berlin wurden vier Sessions zum Thema Digital Health angeboten. Die Diskussionsrunde „Game-Changing in Healthcare“ mit Johannes Jacubeit (connected-health), Max Müller (DocMorris) und Florian Weiß (Jameda), moderiert von Min-Sung Sean Kim (XLHEALTH), beschäftigte sich mit der Frage „Wie werden digitale Gesundheitsinnovationen die Beziehung zwischen Patienten und Ärzten oder Patienten und Apothekern verändern?“.

Digitale Transformation im Gesundheitswesen: Unternehmen fehlen „Digital Leader“ [Sponsored Post]

Anzeige. Es ist die Nachricht der letzten Wochen: Die Techniker Krankenkasse übernimmt die Kosten für die digitale Tinnitus-Therapie mit Tinnitracks. Damit ist Tinnitracks die erste Mobile Health App in Deutschland mit einer Kostenübernahme durch eine Krankenkasse. Das Thema Digitalisierung ist also endlich im Gesundheitswesen angekommen.

Weiterlesen

Crowdinvesting-Portal aescuvest startet Finanzierungsrunde für Healthcare Startup LARAcompanion

LARAcompanion hat ein innovatives, ganzheitlich durchdachtes Konzept entwickelt, welches Frauen und Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch hilft, schwanger zu werden – ohne Stress. Dabei handelt es sich um ein digitales Maßnahmenprogramm, das sich aus integrierten Bausteinen zusammensetzt. Medizinische Kurse, zusammengefasst in einer App zur Selbstmessung und -schulung sowie ein korrespondierendes Biomarker-Messgerät zur diskreten Bestimmung von relevanten Körper- und Vitalwerten, senken den Fruchtbarkeitsstress und erhöhen die Chancen auf eine Schwangerschaft.

Weiterlesen

Digital Health: Video-Rückblick auf die Fachtagung #BMCdigi

Die Digitalisierung hat bereits zahlreiche Lebensbereiche nachhaltig verändert. Im Gesundheitswesen werden die Möglichkeiten jedoch noch relativ wenig genutzt. Gleichzeitig gibt es einen Boom von Healthcare-Startups, die sich mit Gesundheitsapps, Wearables und internetmedizinischen Leistungen direkt an Patienten und Bürger wenden.

Welche Entwicklungen haben echtes Innovationspotenzial im Sinne von besserer Versorgung und mehr Patientenorientierung? Und wie lassen sich durch digitale Innovationen gleichzeitig Effizienz- und Wirtschaftlichkeitsgewinne für das System erzielen?

Diese und weitere Fragen wurden auf der Fachtagung „Vernetzte Versorgung: Welche Lücken kann Digital Health wirklich schließen?“ des Bundesverbandes Managed Care am 9. Juni in Berlin diskutiert. Unter dem Hashtag #BMCdigi konnte man die Tagung bei Twitter verfolgen.

Weiterlesen

Hauptstadtkongress 2015: Gute Medizin in Zeiten der Digitalisierung von Prof. Dr. Gunter Dueck

Prof. Dr. Gunter Dueck, Autor und Querdenker, hat den diesjährigen Hauptstadtkongress in Berlin mit dem Impulsvortrag „Gute Medizin in Zeiten der Digitalisierung“ eröffnet:

Man muss sich endlich Gedanken machen, wie man Innovationen wirklich durchführt. Man kann so viel machen, aber keiner will das! Dabei ist es an der Zeit, wieder einmal Raum für Kreativität zu schaffen und Neues auszuprobieren.

P.S.: Die Folien zum Vortrag gibt’s auf Anfrage (siehe Twitter).