Schlagwort-Archive: Dialog

Chefarzt als Blogger: Marienkrankenhaus mit Onkologieblog

Eine Krebserkrankung ist für viele Betroffene und Angehörige mit Fragen und Sorgen verbunden. Wie sind die Heilungsaussichten? Was kommt nach einer Operation auf mich zu? Wird mein Leben wieder so sein, wie ich es kenne? Um Antworten auf diese und weitere Fragen zu geben, hat das Marienkrankenhaus Hamburg den Onkologieblog ins Leben gerufen.

Prof. Dr. med. Christian Müller, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, erläutert im Blog wichtige Fakten zu den Themen Darm- und Lungenkrebs. Das Ziel: sachlich fundierte Informationen als Orientierungshilfe für Menschen mit Krebs.

Weiterlesen

Fundstück der Woche: Twitter Guide für Health Professionals

Beim Care Camp Köln hat Anja Stagge die Session „Health Conversation on Twitter“ gehalten und die Möglichkeiten von Twitter für Patienten und Health Professionals aufgezeigt.
Besonders spannend waren die Healthcare Hashtags und Health Tweet Chats.

Darauf aufbauend hat sie einen „Twitter Guide für Health Professionals“ erstellt, der es Einsteigern erleichtert, sich zu medizinischen Themen zu informieren. Der Guide bzw. die Einführung ist klasse geworden und eine wunderbare Ergänzung zu „3 Fragen, 3 Antworten zu Twitter im Gesundheitswesen“. Wenn euch der Guide gefällt, empfehlt ihn weiter.

Quelle: Health Care meets Social Media…

Gespräche über Krankheiten: Report gibt Aufschluss über Nutzungsverhalten im Social Web

Der Anspruch der Patienten an die Informationen aus dem Netz steigt: 65 Prozent betreiben auch nach einem Arztbesuch regelmäßig eigene Recherchen zu ihrer Erkrankung und möglichen Behandlungsmethoden. Die Informationssuche, Gespräche und Diskussionen über Krankheiten und Ärzte verlagern sich zunehmend ins Social Web. Deutlich macht dies der kürzlich erschienene Social Web Krankheitsreport von Brandwatch und Smart Crocodile.

Weiterlesen

3 Fragen, 3 Antworten zu Twitter im Gesundheitswesen

Beim Care Camp Köln haben Kathrin Reinert und ich die Session „Twitter für Newbies“ gehalten. Die Teilnehmer interessierten sich dabei für Themen wie Etikette (Benimmregeln), Listen- und Zeitmanagement, Nachrichten an bestimmte Personenkreise sowie für kritische und ökonomische Aspekte des Kurznachrichtendienstes. Einige Fragen konnten wir beantworten oder zumindest Impulse setzen, um sich mit dem Thema näher zu beschäftigen.

Die Fortsetzung der Einsteiger-Session gibt es nun hier mit „3 Fragen, 3 Antworten“ und dem Fokus auf Twitter im Gesundheitswesen. Vorab ein paar Worte dazu, wie ich zu Twitter gekommen bin: Im Rahmen eines Praktikums bei impressum health & science communication habe ich im Januar 2009 an einer Veranstaltung der DPRG Landesgruppe Nord teilgenommen. Daniel Görs und Axel Konjack sprachen über „Crossmedia-Kommunikation als Erfolgsfaktor – Strategie und Praxis bei Immonet.de“. Ein Bestandteil war der noch neue Kommunikationskanal Twitter. Durch diesen Zufall und einer gehörigen Portion Neugierde habe ich mich beim Kurznachrichtendienst angemeldet. Seit Februar 2009 bin ich nun dort, habe über 12.000 Tweets abgesetzt und unglaublich viele neue Leute kennen gelernt, die ich nicht mehr missen möchte. Ich kann jeden nur ermutigen, Twitter einfach mal auszuprobieren.

Weiterlesen

Neue und bessere Suchfunktion: Instagram Monitoring für Krankenhäuser jetzt deutlich einfacher!

Die Foto-und Video-Sharing-App Instagram ist in einer neuen Version erschienen. Die Suche und die Entdecken-Seite wurden deutlich überarbeitet. Letztere zeigt nun durch Instagram kuratierte Inhalte zu aktuellen und angesagten Themen (Trending Hashtags, Trending Orte und vieles mehr) an, wobei die Funktion in Deutschland noch nicht verfügbar ist.

Bisher war die Suche auf Personen und Hashtags beschränkt. Wollte man nach Fotos an einem bestimmten Ort suchen, z. B. der Uniklinik RWTH Aachen, war dies nahezu unmöglich. Mit der neuen Version kann jetzt endlich auch direkt nach Orten gesucht werden.

Weiterlesen

Kurz notiert: Bundesministerium für Gesundheit jetzt bei Facebook und Twitter

Seit gestern ist das Bundesministerium für Gesundheit auch bei Facebook und Twitter aktiv. Die Soziale-Medien-Redaktion des Ministeriums stellt Informationen rund um die Themen Pflege und Gesundheit bereit und möchte gerne in den direkten Dialog treten:

Weiterlesen