Tinnitracks bereitet mit Hilfe der Initiative „German Accelerator Life Sciences“ den Markteintritt in den USA vor

Das Medizintechnologieunternehmen Sonormed wurde als erstes Startup für den German Accelerator Life Sciences (GALS) ausgewählt. Die jetzt gestartete Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt junge, deutsche Medizin- und Healthcare-Unternehmen bei der Expansion in den US-Markt. Der German Accelerator Life Sciences und Sonormed werden in den nächsten sechs Monaten am strategisch wichtigen Standort Boston den Markteintritt vorbereiten. GALS übernimmt die Kosten für Mentorprogramm und Infrastruktur. Darüber hinaus steht die Initiative den deutschen Jungunternehmern mit einem ausgedehnten Expertennetzwerk zur Seite.

Sonormeds Ziel ist es, die Weichen für die Markteinführung der Therapie-App „Tinnitracks“ zu stellen. Dazu zählt die Auseinandersetzung mit marktspezifischen Anforderungen wie den Zulassungskriterien der US-Gesundheitsbehörde FDA (Federal Drug Administration). Mindestens ebenso wichtig wird es für die Hamburger sein, ein umfassendes Partnernetzwerk vor Ort aufzubauen und die Umsetzung des Vorhabens vollumfänglich vorzubereiten.

„Es ist für uns eine große Ehre und Chance, als erstes Unternehmen nach Boston zu gehen und damit im weltweit einzigartigen Umfeld von Größen wie Massachusetts Institute of Technology, Harvard University oder Boston General Hospital einen entscheidenden Expansionsschritt zu starten“, erklärt Jörg Land, Mitgründer und Geschäftsführer von Sonormed. „Die USA haben im Bereich Digital Health eine hohe technische Durchdringung und Geschwindigkeit bei der Umsetzung. Wir sehen daher großes Potenzial in einer US-Expansion, das wir mit Unterstützung des German Accelerator Life Sciences erschließen wollen.“

Dass die Chancen für das Hamburger Unternehmen auch auf der anderen Seite des Atlantiks gut stehen, unterstreicht die jüngste Auszeichnung: Das internationale Journal of mHealth verleiht jährlich den Global Digital Health Award 100 und hat Sonormed für 2015 unter die Top 100 der weltweiten Treiber gewählt.

Bereits im Frühjahr 2015 wurde Sonormed auf der South by Southwest Conference (SXSW) in Austin, Texas für die Entwicklung von Tinnitracks mit der begehrten Auszeichnung SXSW Digital Health and Life Sciences Technologies geehrt. Seit September 2015 erstattet die Techniker Krankenkasse als erste gesetzliche Krankenkasse ihren Patienten in Hamburg die Kosten von 19 Euro pro Monat für die digitale Tinnitus-Therapie. Bisher ist Tinnitracks als zertifiziertes Medizinprodukt in Deutschland, Österreich und den Niederlanden erhältlich.

Tinnitracks im Social Web: Facebook | Google+ | Twitter | YouTube

———————

Ungekürzt: In dieser Rubrik werden Pressemitteilungen und andere Texte in vollem Umfang veröffentlicht. Die Meldung von Sonormed wurde modifiziert.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Tinnitracks bereitet mit Hilfe der Initiative „German Accelerator Life Sciences“ den Markteintritt in den USA vor

  1. Pingback: Die BiM-Linktipps der Woche #04 | Bundesverband Internetmedizin | Community des Verbandes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s