Versorgung X.0 verzahnt.vernetzt.verlinkt: Gesundheitsnetzwerker meets Digital Health Startups

In der kommenden Woche findet der 10. Kongress für Gesundheitsnetzwerker in Berlin statt. Dieses Jahr unter dem Motto: „Versorgung X.0 verzahnt.vernetzt.verlinkt“. Ich bin als Blogger der Gesundheitswirtschaft vor Ort und werde per Twitter live berichten. Wer nicht beim Kongress ist und das Geschehen trotzdem verfolgen möchte, kann dies unter dem Hashtag #kfgn15 oder einfach bei @gesundheitswirt und @internetmedizin vorbeischauen. Darüber hinaus lege ich jedem die Kanäle des Kongresses (Facebook, Twitter) ans Herz.

Der Kongress für Gesundheitsnetzwerker ist das Highlight des Jahres in Sachen Internetmedizin, was nicht zuletzt darin liegt, dass der Bundesverband Internetmedizin (BiM) Programmpartner ist und damit Impulse für die Zukunftsthemen der digitalen Vernetzung setzt. Bereits zum zweiten Mal ist der BiM beim Kongress dabei. Eine Entwicklung, die ich als Mitglied des Bundesverbandes, sehr begrüße und gerne fördern möchte. Wie der Titel des Kongresses bereits verrät, geht es an den beiden Tagen um das Thema Vernetzung im Gesundheitswesen und um die nächste Ebene: Vernetzt heißt heute auch verlinkt.

Internetbasierte Diagnose- und Therapieformen, Datenaustausch und Informationsmanagement mit Supercomputern, digitales Wissensmanagement sowie der Zugang von Patienten und Gesundheitsinteressierten zu webbasierten Gesundheitsinformationen werden das Gesundheitswesen weiter verändern.

Letztes Jahr wurde beim Gesundheitsnetzwerker die erste „App auf Rezept“ von Caterna präsentiert. Die Vorstellung von Startups wird dieses Jahr fortgesetzt, u. a. mit einem Start-up-Parcours, bei dem ausgewählte Digital Health Startups ihre internetmedizinischen Produkte und Services präsentieren. Die Teilnehmer des Parcours sind Affective Signals, Caremondo, HealthNatives, Novego, OneLife Health, Patientus, Preventicus, Sanalytica und viomedo.

Darüber hinaus sind folgende Digital Health Startups beim Gesundheitsnetzwerker: Arzttermine.de, Dr. Johannes, Klara, Medexo, smartpatientTinnitracks.

Leider bin ich nur am Mittwoch, 29. April 2015 beim Kongress. Nichtsdestotrotz habe ich mal einen Blick ins Programm geworfen und meine persönlichen Highlights rausgesucht:

  • Vergütungsmodelle im Internet
  • Kommunikation: Medizin verständlich machen
  • Patientensteuerung und Internet
  • Erfolgsfaktoren für Health-Start-ups
  • Echte Medizin im Internet
  • Internetmedizin: wer zu spät kommt, den bestraft der Patient

Letzter Tipp: Am Donnerstag, 30. April 2015 (14:45 – 16:00 Uhr) findet die fiktive Verhandlungssituation „In der Höhle der Löwen“ statt. Dabei präsentieren die beiden BiM-Startups HealthNatives und OneLife Health ihre innovativen Ideen, um das Interesse von Venture Capital-Gebern zu wecken und die Player der Gesundheitspolitik zu überzeugen.

In Kurzform: HealthNatives und OneLife Health treffen auf Vertreter der Pharmaindustrie, Krankenkassen, Ärzteschaft und Politik. Die fiktive Verhandlungssituation „In der Höhle der Löwen“ ist nicht an die Teilnahme des Kongresses gebunden und gebührenfrei.

Danke an Pia Maier für die Einladung zum Kongress!

(Artikelbild: CC by Norlando Pobre/flickr.com)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s